EnergyLabDB Entry

EnergyLabDB – Das digitale Labor

Die Digitalisierung hat längst den Einzug in das Laborumfeld gehalten. Messgeräte, Prüfmaschinen oder die Dokumentation von Versuchen funktionieren bereits rechnergestützt. Die Herausforderung besteht jedoch nach wie vor in der Zusammenführung der erhobenen Daten sowie Metadaten. Daraus ergibt sich die Möglichkeit schlummernde Datenschätze zu bergen die dem Nutzer neue Erkenntnisse ermöglichen oder deren Erzeugung komplex und…

Smart Tooling – Intelligente Werkzeuge für die vernetzte Produktion der Zukunft

Stellen Sie sich vor, die Formwerkzeuge der Zukunft im Bereich der Faser­verbundfertigung wären in der Lage, mit ihrer Umgebung zu kommunizieren. Sie könnten alle relevanten prozesstechnischen Informationen über den eigenen Zustand, sowie relevante Umgebungsinformationen an Mensch und Maschine weiterleiten! Stellen Sie sich vor, in diesem Zuge wären in einer Selbstdiagnose Informationen über Materialverschleiß/Oberflächengüte, Dichtigkeit des…

Der Auslegungsprozess im Virtual Product House (VPH)

Die im VPH entwickelten simulativen Prozesse ermöglichen bereits in ­frühen Auslegungsphasen Ergebnisvorhersagen von Struktur- und System­tests virtuell gefertigter Strukturen. Die Analyse- und Bewertungs­methoden ­erlauben somit agilere Entwicklungsprozesse. Wartezeiten bis zum Vorliegen physischer Testdaten entfallen. Sind die zugrunde liegenden Simulationsmethoden und Berechnungsschritte validiert und nachvollziehbar, öffnet dies, in Absprache mit unserem Partner EASA, den Weg zu…

Digitalisiertes Tränkungszentrum fertigt erfolgreich “Suction Rib”

Das smarte Ökosystem für den Faserverbundleichtbau: DigiCOMP erhält mit dem Digitalisierten Tränkungszentrum (DiTz) eine weitere Komponente zur qualitätsgesicherten und nachhaltigen Fertigung von FVK-Strukturen im LRI-Verfahren. Digitalisiertes Tränkungszentrum (DiTz) Die erfolgreiche Herstellung von Faserverbundbauteilen – insbesondere bei LRI-Verfahren (Liquid Resin Infusion) – hängt stark von der Wahl der richtigen Zeit-, Temperatur- und Druckparameter ab. Um die…

Auf dem Weg zu fühlenden Faserverbundstrukturen – Aktive Strukturüberwachung im Feldtest

Ein aktives System zur Überwachung des Bauteilzustands wird erstmals in einem Feldversuch unter Realbedingungen getestet und sammelt wertvolle Daten für die Weiterentwicklung des Systems. Hierbei wird das Ziel verfolgt, Einschränkungen für hochbelastete Faserverbundstrukturen durch deren „schadenstolerante“ Auslegung zu reduzieren. Bei diesem konstruktiven Ansatz stellen mögliche Beschädigungen Bedingungen an die sich ergebende Restfestigkeit der Struktur. Die…

“iFeZ” – Alles im Fluss!

Ist die Vorraussetzung für die prozessbegleitende Aufnahme von Anlagen- und Fertigungsdaten erst einmal geschaffen, folgt in weiteren Schritten deren Erfassung, Verarbeitung und Visualisierung in Echtzeit. Hierbei stellen vorrangig das automatische Ablegen ohne Medienbrüche, die Synchronität über mehrere Quellen sowie Datenhygiene und deren Nachhaltigkeit die Hauptschwerpunkte dar. Um allen MitarbeiterInnen gleichermaßen sowohl Rohdaten als auch anwendbares…

Offenes_Formwerkzeug

“iFeZ” – Der einfache Weg zur maximalen Produktionseffizienz!

Die kontinuierliche Überwachung und das Anpassen von Liquid Composite Molding (LCM) Prozessen verspricht, Prozesszeiten, Ausschussraten und Qualitätssicherungsmaßnahmen in der Produktion von Faserverbundstrukturen zu reduzieren. Mit Partnern wurde hierzu ein bestehendes Formwerkzeug mit der benötigten Sensorik ausgestattet und eine mobile Plattform zur Verarbeitung und Ausgabe der Daten entwickelt. Das Produktionssystem stellt für jedes Bauteil automatisch detaillierte…